AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Darstellung der Mietobjekte

Abbildungen im Internet stellen nur Beispiele der Einrichtung dar. Die Einrichtung kann sich auch verändern. Alle "Entfernungen" sind als ca. -Angaben zu Verstehen und sollten Ihnen nur einen ungefähren Eindruck über das Umfeld des Objektes vermitteln. Es kann vorkommen, dass in der Vor- und Nachsaison beschriebene Einrichtungen wie z. B. Sportschulen, Restaurants, Liftanlagen etc. nicht geöffnet sind.
 
 

2. Ablauf der online Buchung 

Nach Erhalt der Reservierungsbestätigung wird Ihre Buchung verbindlich. Die Buchung gilt ebenfalls als verbindlich, wenn seitens des Vermieters auf eine Anzahlung verzichtet wird und der Mieter eine Buchungsbestätigung erhält.
Der von Ihnen gebuchte Termin wird fix reserviert. Das Widerrufsrecht nach § 11 Abs 1 FAAG kommt nicht zur Anwendung, dafür gelten unsere AGB.Der Vermieter ist berechtigt eine Anzahlung einzufordern.
Wird diese Anzahlung ( spesenfreie Überweisung - etwaige Spesen gehen zu Lasten des Mieters - auch bei Rücküberweisung der Kaution ) nicht innerhalb von 10 Tagen geleistet, bzw. bei kurzfristigen Buchungen termingerecht, so kann seitens des Vermieters, die Buchung widerrufen werden.
Sollte die Anzahlung nicht termingerecht eintreffen, so kann dies eine stillschweigende Stornierung zur Folge haben!
Nach Eingang der Anzahlung erhalten Sie die Buchungsbestätigung.
Der Restbetrag wird bei Anreise in Bar verrechnet. Bei Anreise wird eine Kaution in Höhe von € 300,-
eingehoben / diese wird bei Schadensfreiheit der Hütte innerhalb von 7 Werktagen auf Ihr Konto rückerstattet.
 
 

3. Stornierung

Jede Stornierung ist schriftlich bekannt zu geben.
Die Stornokosten betragen:
bis 90 Tage vor Mietbeginn 30 %,
89 bis 60 Tage vor Mietbeginn 60 %,
59 bis 30 Tage vor Mietbeginn 90 %,
ab 29 Tage vor Mietbeginn 100 % des Gesamtreisepreises.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei einer Stornierung die Stromkosten, Endreinigung, usw.... sowie
alle weiteren Inklusivleistungen von der Stornogebühr nicht abgezogen werden!
 
TIPP:
Eine Urlaubsstornierung ist für beide Seiten unangenehm. Damit ihr euch im Falle einer Stornierung keine Sorgen machen müsst, empfehlen wir den Abschluss einer „Stornoversicherung“. Diese erspart Euch im Falle einer Stornierung unnötige Kosten und schützt, falls plötzlich etwas dazwischen kommt ………..
 

4. Rücktritt 

Aufgrund von Witterungseinflüssen oder sonstigen unvorhergesehenen Ereignissen (Lawinen, gesperrten Zufahrtswegen, usw.) kann es vorkommen, dass eine Unterkunft nicht, oder nur mit Einschränkungen zur Verfügung steht.
In diesem Falle wird Ihnen eine Ersatzunterkunft vorgeschlagen, sofern es freie Kapazitäten gibt. Sollte keine vergleichbare Unterkunft zur Verfügung stehen, dann erhalten Sie die Anzahlung rückerstattet. Im Falle einer Doppelbuchung wird Ihnen Ihre Anzahlung rückerstattet - Sie haben keinerlei Recht auf Schadensersatz.
DerVermieter kann, ohne Angabe von Gründen, jederzeit eine Buchung wiederrufen - in diesem Fall wird die Anzahlung rückerstattet - auch in diesem Fall haben Sie kein Recht auf Schadenersatz.
 

5. Pflichten des Mieters:

Das Mietobjekt darf nur mit der gebuchten Anzahl Personen belegt werden (Kinder und Babys inbegriffen). Zusätzliche Personen können vom Vermieter abgewiesen oder gesondert vor Ort verrechnet werden. Bitte beachten Sie, das bei Anreise der Komplettpreis für die gebuchte Teilnehmerzahl verrechnet wird - auch wenn weniger Gäste anreisen.
Das Mietobjekt ist sorgfältig zu gebrauchen. Dabei soll auch Rücksicht auf Nachbarn usw. genommen werden. Die Reinigung der Kücheneinrichtungen, des Geschirrs und Bestecks ist Sache des Mieters (und nicht in der Endreinigung inbegriffen).
Die Endreinigung der Hütte ist im Mietpreis inklusive - es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart. Im Falle einer sehr starken Verschmutzug ( insbesondere der Kücheneinrichtung ) der Hütte wird eine Endreinigung in Höhe von € 60,- bis 6 Personen verrechnet / jede weitere Person wird mit zusätzlich € 10,- veranschlagt ( Erwachsene und Kinder ).
 
Wegbenützung:
Die Benützung der Straßen bzw. Wege zu den Hütten erfolgt auf eigene Gefahr der Mieter und deren Mitbenützer.
Dies wird mit der Buchung zur Kenntnis genommen.
Für Unfälle jeglicher Art wird vom Vermieter keine Haftung übernommen!
 
Parkplatzbenützung:
Gerne stellen wir ihnen für die Dauer ihres Urlaubes einen Gratis Parkplatz für ihren PKW zur Verfügung. Die Benützung des Parkplatzes erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle jeglicher Art sowie Schäden am Auto wird vom Vermieter keine Haftung übernommen! 
 
Haustiere:
Die Mitnahme von Haustieren ist auf Anfrage möglich.
In der Panoramahütte, Wellnesschalet Bergschlössl und im Alpenchalet Bergkristall sind leider keine Haustiere erlaubt.
Im eigenen Körbchen berechnen wir Euro 15,00 / Tag ( ohne Futter ).
Endreinigung bei Bedarf Euro 100,00.
 
Hunderegeln - Wir möchten Sie bitten, sich an folgende Regeln zu halten:
Hunde ( sowie auch andere Haustiere ) dürfen sich nur im Untergeschoss der Hütte aufhalten - aus Rücksicht auf Ihre
Nachmieter die Tiere bitte nicht in die Schlafzimmer mitnehmen !!!!!
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Bettwäsche die durch Tierhaare verunreinigt wird von uns
entsorgt und beim Mieter verrechnet wird.
Bei Schlechtwetter bitte die Tiere vor der Hütte reinigen. Da die umliegenden Wiesen und Felder zur
Lebensmittelerzeugung dienen, dürfen diese unter keinen Umständen mit Hundekot verschmutzt werden - deshalb
bitte Hundekotbeutel verwenden !!!
 
Verursacht der Mieter oder Mitbenützer einen Schaden, ist dieser unverzüglich dem Schlüsselhalter zu melden. Der
Mieter haftet für allfällige von ihm oder den Mitbenützern verursachte Schäden, es sei denn, sie können ihr
Nichtverschulden beweisen. Gleiches gilt, wenn das Quartier nicht an die Nachmieter übergeben werden kann.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle beschädigten sowie kaputten Gegenstände von der Kaution abgezogen werden ( z. B.: kaputte Gläser, kaputte Teller, auch angeschlagene Teller/ Gläser werden verrechnet,
verschwundenes Besteck, ..... )
 

6. Verkürzung oder Verlängerung des Aufenthaltes:

Können Sie das Objekt nicht wie vereinbart übernehmen, z.B. infolge erhöhtem, Verkehrsaufkommen, Streiks usw. oder aus persönlichen Gründen, bleibt der gesamte Mietpreis geschuldet. Gleiches gilt, wenn Sie das Objekt vorzeitig verlassen. Wenn Sie den Aufenthalt verlängern möchten, sprechen Sie dies frühzeitig mit dem Vermieter ab.
 

7. Beanstandungen, Schadenersatzforderungen: 

Sollte das Objekt nicht in vertragsgemäßem Zustand sein oder erleiden Sie einen Schaden, ist dies dem Schlüsselhalter unverzüglich zu melden. Erfolgt bei nicht versteckten Mängeln keine unverzügliche Anzeige bei Mietantritt, wird Mängelfreiheit des Objektes vermutet. Stellen sich die Mängel während der Mietdauer ein, gelten dieselben Regeln.
Allfällige Forderungen sind direkt mit dem Vermieter zu regeln und die notwendigen Beweismittel vorzulegen. Sofern Sie oben genannte Regeln nicht einhalten, verwirken Sie alle Rechte auf Schadenersatz.
 
Änderungen vorbehalten! Gerichtsstand: Zell am Ziller - Österreich / Tirol